Blog

DRUPA 2016 „Beyond slitting and winding

Die Autoslit III steht im Focus der Präsentation

Auf der DRUPA 2016 präsentiert KAMPF ein umfassendes Leistungsspektrum im Bereich der Schneid- und Wickeltechnologie für bahnförmige Materialien. Den interessierten Besuchern werden aktuelle Neuentwicklungen vorgestellt, welche zum Teil bereits heute in den Schneid- und Wickelmaschinen eingesetzt werden. Unter dem Begriff „Beyond slitting and winding“ stellt sich KAMPF als führender Hersteller von Schneid- und Wickelmaschinen den Anforderungen und Bedürfnissen des Marktes nach umfassenden Informationen über Produktivität und Effizienz der Maschinen und Prozessen sowie der Qualität der Endprodukte. Dabei schauen wir über die Grenzen der Maschinen hinaus. Moderne intelligente Steuerungen und die Möglichkeit der Vernetzung mit anderen Anlagen und Maschinen in der Prozesskette sind heute bereits möglich. Auf der DRUPA vermittelt KAMPF einen Eindruck über das systematische Vorgehen zur Entwicklung prozessübergreifender und sicherer Lösungen für die intelligente Produktionslandschaft der Zukunft. Das Team vom KAMPF Lifecycle Service berichtet über neue Produkte aus dem umfangreichen Leistungskatalog und setzt den Fokus auf die KAMPF Academy mit individuellen Kursangeboten. Für technische Innovationen im Spezial- und Anlagenbau steht Kampf LSF, eine 100%ige Tochtergesellschaft von KAMPF. Die Spezialmaschinenbauer stellen dem internationalen Fachpublikum das umfangreiche Produktportfolio, sowie jüngste innovative Projekte vor.
Halle 10, Stand B41
Bild: (KAMPF) Synonym für höchste Produktivität: Die KAMPF Autoslit III

Gute Stimmung auf Iran Plast 2016

Iran Plast 2016

Iran Plast 2016

Die Iran Plast, Plattform für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, findet im Zwei-Jahres-Turnus statt. In diesem Jahr wurde die Messe in Teheran vom 13. – 17. April 2016 bereits zum 10. Mal veranstaltet.

Amir Rezai, Sales Manager KAMPF und Shahzad Yousefian, KAMPF Vertretung Iran empfingen auf dem KAMPF-Stand viele interessierte Fachbesucher.  Amir Rezai: „ Die Stimmung auf der Messe war durchweg sehr positiv und wir rechnen mit der Realisierung einiger Projekte. Im Iran besteht Nachholbedarf an Anlagen und Know-how. Die anstehende Lockerung der Wirtschaftssanktionen wird die Nachfrage im Bereich des Maschinebaus weiter steigern.“

Bild: (KAMPF) Iran Plast 2016

 

„Girls und Boys“ schnupperten bei KAMPF in technische Berufe

Am Ende des Girls Days 2016Ausprobieren und neue Erfahrungen machen am Girls Days 2016Selbstverständlich öffnete KAMPF auch in diesem Jahr am sogenannten Girls‘ Day wieder die Türen für Mädchen, die technische Berufe ausprobieren wollten.

Insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 aus verschiedenen oberbergischen Schulen fanden sich am 28. April 2016 im KAMPF-Wissenswerk ein. Neben den Teilnehmern des Girls‘ Days nutzten weitere Jugendliche an diesem Tag auch die Möglichkeit der Berufsfelderkundung.

Die KAMPF-Auszubildenden unterstützten die „Girls und Boys“ nach der obligatorischen Sicherheitsunterweisung bei der Herstellung eines Solarhubschraubers. Dieses Übungsstück beinhaltete verschiedene Fertigungsschritte, wie zum Beispiel Sägen, Löten, Bohren und Montieren. Die Berufsfelderkunder hatten schon konkrete Vorstellungen ihres Wunschberufes mitgebracht und konnten vor Ort prüfen, ob diese mit der Realität übereinstimmen.

Nach diesem anregenden Zukunftstag traten die Schülerinnen und Schüler den Heimweg an, bereichert durch neue Erfahrungen und Eindrücke und selbstverständlich mit dem selbst gebauten Solarhubschrauber.

Bilder: (KAMPF) Impressionen des Girls‘ Days bei KAMPF
 

Chinaplas 2016 – Greenovation for a smart future

KAMPF team at Chinaplas 2016

KAMPF team at Chinaplas 2016

Auf der wichtigsten Messe Asiens für die Kunststoffindustrie drehte sich in diesem Jahr alles um smarte Entwicklungen, die unsere Weltressourcen schonend und nachhaltig verbessern. Flexible Verpackungen aus immer dünneren Folien vermindern den Einsatz von Energie und schützen Lebensmittel, so dass diese länger haltbar werden. Eine weitere wichtige Entwicklung sind leistungsstarke und dabei immer kleinere Batterien als Voraussetzung für den Erfolg der Elektromobilität. Dies sind nur 2 von vielen Beispielen bei denen es im Herstellprozess um effizienteste Maschinen und Anlagen zur Herstellung dieser Materialien geht – und hierbei ist KAMPF mit der Schneid-und Wickeltechnologie vorne dabei.

So konnte unser Messeteam auch dieses Jahr wieder viele chinesische und internationale Fachbesucher vom 25.-28. April in Shanghai begrüßen. China ist in den letzten 15 Jahren zum größten Produzenten von Folien geworden und hat einen weiterhin steigenden Bedarf. Neue und stets produktivere Anlagen und Maschinen sorgen für den nötigen Ausbau der Kapazitäten. KAMPF ist mit unseren geschätzten Kunden Teil der „Greenovation“ und sieht interessanten Projekten entgegen.

Ein großes Dankeschön an unsere Kunden!

Bild: (KAMPF) Das KAMPF-Team auf der Chinaplas 2016