Blog

Feuerwehrübung bei KAMPF

IMG_0243

Mehrere Menschen warteten auf dem Dach auf das rettende Leiterfahrzeug

Bekanntlich heißt es ja „Übung macht den Meister“. Das gilt gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr, denn Übungs-Manöver sind sehr wichtig, um auf den Ernstfall bestens vorbereitet zu sein. Daher werden Standardabläufe und außergewöhnliche Gefahrenszenarien immer wieder geübt.

Im Hause KAMPF hatten Axel Pitsch, Eckhart Moog und Brandschutzbeauftragte Britta Hannes-Dehler die Feuerwehr (Bielstein-Weiershagen, Drabenderhöhe, Bomig und Wiehl) zu einer Übung eingeladen, welche am 19. Oktober in den frühen Abendstunden stattfand.

Bevor die Feuerwehr eintraf, bereiteten einige Helfer die „Brandsituation“ vor: Das Hauptgebäude C war vernebelt, einige Männer auf dem Dach positioniert, und „Verletzte“ (Puppen) warteten im „brennenden“ Haus auf Rettung.

Insgesamt 4 Feuerwehrlöschfahrzeuge und eine Drehleiter erreichten unseren Hauptsitz pünktlich, um die Rettung der Vermissten und der auf dem Gebäude Wartenden vorzunehmen. Ein weiteres Einsatzfahrzeug testete am anliegenden Löschteich die notwendigen Funktionen.

Dieser gelungenen Übung folgt eine Nachbesprechung, um erkannte Schwachstellen aufzuzeigen und zu verbessern.

Der Abend bot eine beeindruckende Präsentation der Leistung der freiwilligen Feuerwehr-Mannschaft, die ehrenamtlich für unsere Gesellschaft im Ernstfalle ihr Leben riskiert.

Bilder (KAMPF)

"Verletzte" mussten aus dem "Qualm" geborgen werden

„Verletzte“ mussten aus dem „Qualm“ geborgen werden

IMG_0270

Vier Löschfahrzeuge und eine Drehleiter waren vor Ort

„Navi durch die Welt der Berufe“ für Schülerinnen und Schüler

Waldbröl Berufsparcour Okt 17 2

Impressionen des Berufsparcours in der Gesamtschule Waldbröl

Waldbröl Berufsparcour Okt 17 1

Unsere Azubis hatten mal wieder eine sehr gute Vorbereitung geleistet

Am 13.10.2017 fand zum wiederholten Male der „Oberbergische Berufsparcour“ statt. Unsere Partnerschule Gesamtschule Waldbröl bot Unternehmen der Region an diesem Tag die Möglichkeit, deren Ausbildungsberufe zu präsentieren. Die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse durchliefen die aufgebauten Stationen und lernten Berufsbilder aus verschiedenen Bereichen kennen. Sie lösten berufstypische Aufgaben und führten dazugehörige Tätigkeiten aus. Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen betreuten die einzelnen Stationen. Die Veranstaltung diente auch dazu, erste Kontakte zu knüpfen, um später eine Ausbildungsstelle oder vorab einen Praktikumsplatz zu finden. Josef Stinner und Peter Wurth, KAMPF standen den Jugendlichen gemeinsam mit unseren Azubis zur Verfügung und durften sich über viele Fragen und großes Interesse freuen.

Bilder (KAMPF)

„Wraps und Smoothies selbst gemacht“ für Dohrer Azubis

Am 16.10.2017 fand unser 2. Azubi Workshop im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements in Kooperation mit der AOK und der BGF (Institut für betriebliche Gesundheitsförderung) statt.

Auf eigenen Wunsch legten die Azubis das Thema „Wraps und Smoothies selbst gemacht“ fest. Durchgeführt wurde die Aktion von Frau Sabine Schlicker, die als Kernthema „die gesunde Ernährung“ in den Mittelpunkt nahm.

Begonnen hat der Workshop mit einem kleinen theoretischen Teil, in dem Frau Schlicker den Teilnehmern in Sachen Ess- und Trinkverhalten auf den Zahn fühlte:

Wer trinkt was und wie viel am Tag?
Wer kocht selbst daheim?
Was wird in den Pausen verzehrt?

Danach ging es in die Praxis. Nach Anweisung, wie die einzelnen Zutaten vorbereitet werden sollen, legten die Azubis eifrig los, mit raspeln, schälen und schneiden.
2 Rezeptvarianten von Smoothies und die verschiedenen Zutaten zum belegen der Wraps wurden gemeinsam vorbereitet. Nachdem jeder seinen Wrap selbst belegt hatte, wurde gemeinsam gegessen.
Im gesamten hat das gesunde Essen allen geschmeckt und die Rückmeldung der Azubis war wieder mal einstimmig positiv.

Das Kernthema „die gesunde Ernährung" interessierte die Dohrer Azubis

Das Kernthema „die gesunde Ernährung“ interessierte die Dohrer Azubis

Die Ernährungspyramide -good to know!

Die Ernährungspyramide -good to know!

Ausbildungsleiter Josef Stinner zum Ausbilder des Jahres 2017 nominiert

Dieses Jahr wurde unser Ausbildungsleiter Josef Stinner zum Ausbilder des Jahres
2017 nominiert. Neben dem Titel „Ausbilder des Jahres 2017“ wird auch ein
Publikumspreis vergeben, über den in einem Online-Voting entschieden wird. Unter
dem folgenden Link finden Sie ein Portrait von Herrn Stinner und haben ebenfalls die
Möglichkeit, Ihre Stimme abzugeben.

https://www.ihk-koeln.de/vote   (Video 3)

Wir freuen uns über Ihre/Deine Teilnahme!

Josef Stinner nominier zum Ausbilder des Jahres 2017

Azubi Workshop zum Thema „Sucht“

Am 9. September 2017 diskutierten unsere Azubis am Standort Mühlen, moderiert von Viktor Vehreschild und Pauline Grünewald vom BGF (Institut zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge), über verschiedene Suchtarten und deren Ursachen. Wann beginnen Missbrauch und Abhängigkeit? Mit welchen Auswirkungen oder nachhaltigen Schäden ist zu rechnen? In lebhaften Gesprächen erarbeiteten die Teilnehmer während des eintägigen Workshops Möglichkeiten zur Vorbeugung von Suchterkrankungen. Eine Rauschbrille simulierte eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol.
Der Konsum von Suchtmitteln hat unmittelbare Folgen für die Arbeitswelt. Ernste Probleme für betroffene Mitarbeiter und Arbeitgeber entstehen nicht erst dann, wenn eine Abhängigkeitserkrankung bereits vorliegt. Auch riskanter und gesundheitsgefährdender Konsum wirkt sich auf Verhalten, Leistungsfähigkeit und Betriebsklima aus.
Der Workshop des BGF für die KAMPF-Azubis fand im Rahmen des KAMPF-Gesundheitsmanagements statt.

Azubi Workshop Sucht Sept 17

2 Azubi Workshop Sucht Sept 17