Blog

„Starker Auftritt“ der Dohrer-Azubis

Starker Aufritt in Dohr

Starker Aufritt in Dohr

Zuerst mal locker werden! Den Workshop „Starker Auftritt im Job“, welcher am 22. Juni 2015 am Standort Dohr für die Auszubildenden durchgeführt wurde, startete Dozent Markus Birnkammer vom BGF mit einigen Lockerungsübungen. Damit stimmte er die Teilnehmer auf das Thema der Veranstaltung ein, denn Körperhaltung und -gefühl senden unbewusste Signale, die für den ersten Eindruck entscheidend sind. Die Azubis erhielten praxisnahe Tipps, um neben der fachlichen Herausforderung ihres Berufsalltags auch souverän im Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen aufzutreten. Rollenspiele zur Einübung von hilfreichen Kommunikationstechniken rundeten die Inhalte ab. Die Dohrer Azubis bewerteten den Tag durchweg positiv. Ihr Resümee: eine rundum gelungene Veranstaltung!

Bilder: (KAMPF)
„Starker Auftritt“ in Dohr

Welchen Beruf soll ich wählen? Berufsfelderkundung bei KAMPF

Der Tag hat den Jugendlichen Einblicke in die Berufswelt ermöglicht

Ein Uhrwerk ensteht

Am 23. Juni 2015 stand bei KAMPF Schneid- und Wickeltechnik der Berufsfelderkundungstag auf dem Programm. KAMPF hatte über die Vermittlungsplattform der „kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf/Studium“, (OBK) Plätze für die Erkundung der Berufe Industriemechaniker, Elektroniker und Mechatroniker angeboten. Acht Schülerinnen und Schüler der 8-9ten Klasse verbrachten den Schultag in der Ausbildungswerkstatt und erhielten bei der Herstellung eines Übungsstückes einen Einblick in die Ausbildung zu den angebotenen Berufen. Die Berufswahl ist eine zentrale Frage, die sich allen Schülerinnen und Schülern zum Ende der Schulzeit stellt. Vielen Jugendlichen fällt die Entscheidung jedoch schwer. Mit Blick auf die Vielzahl an Ausbildungsberufen wird schnell klar, welch große Herausforderung es ist, den für sich passenden Beruf zu finden. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig über die verschiedenen Berufsfelder zu informieren. Die Berufsfelderkundung bietet den Schülerinnen und Schülern die Chance, ihre Interessen und Stärken in unterschiedlichen Berufsfeldern direkt im Unternehmen zu erproben.

Bilder: (KAMPF)

  • Ein Uhrwerk entsteht
  • Der Tag hat den Jugendlichen Einblicke in die Berufswelt ermöglicht

Streiten will gelernt sein …

Rollenspiele und Gespräche um Streiten zu lernen

Rollenspiele und Gespräche um Streiten zu lernen

Die KAMPF-Azubis nahmen aktiv am „Streiten-lernen“ Workshop teil

Die KAMPF-Azubis nahmen aktiv am „Streiten-lernen“ Workshop teil

Experten sind sich einig: Unterdrückte Konflikte schaden der Gesundheit und eine mangelhafte Streitkultur schadet dem Betriebsklima. Grund genug, um im Rahmen des KAMPF-Gesundheitmanagements einen Workshop zum Thema „Streiten lernen“ für die Mühlener Auszubildenden durchzuführen.
Moderiert wurde der Workshop von dem Dozenten Markus Birnkammer. Er hatte bereits im vergangenen Jahr durch die Veranstaltung zum Thema „Starker Auftritt im Job“ für Azubis geführt.
Der Streit-Workshop fand am 2. und 3. Juni 2015 statt und startete mit Lockerungsübungen für die Teilnehmer, die dann nach einem Vortrag Übungen und Rollenspiele durchführten. Dabei lernten sie die klassischen Ursachen für Konflikte kennen und natürlich die Strategien, um diese möglichst niederlagenfrei zu lösen. Auch die konkrete Planung eines Konfliktgespräches stand auf der Agenda. Die anregenden, offenen Diskussionen rundeten den anregenden Tag ab.

Bilder: (KAMPF)

  • Rollenspiele und Gespräche um Streiten zu lernen
  • Die KAMPF-Azubis nahmen aktiv am „Streiten-lernen“ Workshop teil