Blog

Trinkhalme aus Papier – gewickelt auf KAMPF Maschinen

 

Einweg-Artikel aus Kunststoffen werden in weiten Teilen im Laufe des Jahres 2021 vom Markt verschwinden. Dies erfordert ein Umdenken bei einer Vielzahl von Produkten.

Eines dieser Produkte sind Trinkhalme: ursprünglich echte Natur-Strohhalme und heute weitgehend aus Kunststoff gefertigt, werden diese seit ca. 2-3 Jahren verstärkt durch Papier-Trinkhalme ersetzt. Schon 2018 baute KAMPF für einen amerikanischen Kunden den ersten Rollenschneider speziell für diese Anwendung und feilte anschließend daran, die Prozesse innerhalb der Maschine weiter zu verbessern. Schließlich werden auf den Maschinen Schnittbreiten von gerade einmal 7,8 mm aufwärts gefahren. Das hat zur Folge, dass teilweise mehr als 80 Bahnen nebeneinander laufen. Heute verfügt KAMPF mit der ConSlitter-Serie über Maschinen, welche die hohen Anforderungen an Schnittqualität, Rollenaufbau und Stabilität bei hohen Laufgeschwindigkeiten erfüllen. Die aktuelle Conslit III, sowie deren Nachfolger ConSlitter CHRO BlackLine verfügen über automatische Querschneid- und An-/Zuklebesysteme, die das Arbeiten an der Maschine nicht nur deutlich erleichtern, sondern auch wesentlich effizienter machen. Neben mehreren bereits ausgelieferten Maschinen baut KAMPF nun weitere für internationale Kunden.

Der hoch flexible KAMPF ConSlitter verarbeitet hier Material für Papier-Trinkhalme

Unsere Partnerschule erhält erneut MINT-Siegel

Die Gesamtschule Waldbröl wurde erneut für ihr Engagement in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ausgezeichnet – und darf sich nun drei Jahre lang „MINT SCHULE NRW“ nennen. Das Siegel wird für eine gezielte Förderung in den MINT-Bereichen vergeben. In den vergangenen Jahren hat die Gesamtschule das Siegel vor allem für ihre Forscherklassen, speziellen Arbeitsgemeinschaften wie z.B. dem Astronomie-Kurs und dem „Roberta“-Kurs, der sich mit der Roboterprogrammierung beschäftigt, erhalten. Auch die Auswahl an MINT-Leistungskursen und Projektkursen wie z.B. einem Arduino-Programmierkurs wurde ausgezeichnet. Bei der dritten Zertifizierungsrunde ging es nun um die Weiterentwicklung im MINT-Bereich. Auch hier konnte die Gesamtschule überzeugen: Gelobt wurde besonders die MINT-Förderung der Schule nach außen. So werden in den Forscherferien-Angeboten für Grundschüler schon die Kleinen motiviert, sich aktiv mit den MINT-Fächern zu beschäftigen. Die SocialMediaScouts, eine Gruppe von Jungen und Mädchen, unterstützen in enger Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche Senioren im Umgang mit den neuen Medien. Und auch die Zusammenarbeit mit dem Schulträger wurde gelobt. So beherbergt die Schule in Kooperation mit der Stadt Waldbröl nun neben den knapp 970 SchülerInnen auch vier Bienenvölker und in Zusammenarbeit mit KAMPF als KURS Partner konnte ein eigener Robotic-Raum bezogen werden.

Wir sind nun seit fast zehn Jahren ein verlässlicher Partner für die Waldbröler Gesamtschule und freuen uns sehr über deren erneute Zertifizierung. Im Rahmen der MINT-Siegel Auszeichnung am 31.8. übergaben wir  weitere Technik-Materialien. Die Schüler und deren Fachlehrer nahmen vier  Lego-Baukästen, vier Laptops und drei Regale von KAMPF entgegen.

Zum Schulbeginn im August haben wir gut sichtbar einen Zeitstrahl im Schul-Flur im Eingangsbereich anbringen lassen. Dieser zeigt die Meilensteine und Highlights unserer langjährigen Zusammenarbeit. Er weist in die Zukunft.

Oberberg Aktuell berichtet:
HIer geht es zum Artikel vom 1. September ’20

Der neue Zeitstrahl zeigt die Meilensteine unserer Kooperation mit der Gesamtschule

Neue Technik-Materialien machen Freude und motivieren. V. l. n. r. Schüler Loris Zuberi und Julian Pilgram, Schulleiterin Kirsten Wallbaum-Buchholz, Fachlehrer Can Geles und Heinrich Thorwesten, KAMPF