Blog

Kampf Schneid- und Wickeltechnik übernimmt LSF Maschinen- und Anlagenbau

Bessere Entwicklungsperspektiven im internationalen Projektgeschäft

Im Einvernehmen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Albrecht Bolza-Schünemann wird die zur Jagenberg AG gehörende Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG in Wiehl zum 1. August 2014 alle Gesellschaftsanteile der LSF Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG in Laußig bei Leipzig übernehmen. Mit der Integration in die Jagenberg-Gruppe ergeben sich für die LSF im internationalen Projektgeschäft deutlich bessere Perspektiven. Für Kampf bedeutet die Übernahme von LSF den Eintritt in neue Märkte sowie eine Verstärkung im Bereich von Sonderwickelmaschinen.

Mit der Übernahme wird Stephan Schleicher zusätzlich zu seinen Aufgaben bei Kampf in die Geschäftsführung der LSF eintreten und das Unternehmen gemeinsam mit Albrecht Bolza-Schünemann leiten. Stephan Schleicher hat sich seit 2001 bei Kampf in verschiedenen Führungspositionen – zuletzt als Leiter des Werkes Dohr/Eifel – sehr verdient gemacht. Im Werk Dohr ist die Komponentenfertigung und Montage der Maschinen für Folienverarbeitung konzentriert.

Am 1. Oktober 2014 wird Albrecht Bolza-Schünemann seine Aufgaben in der operativen Geschäftsführung an Knut Zinnäcker übergeben, die LSF aber weiter beratend begleiten. Mit Knut Zinnäcker gewinnt die LSF einen Experten für die Verfahrenstechnik in der folien- und papierverarbeitenden Industrie. Seit 2003 war Zinnäcker bei Süddekor in Laichingen für die Prozessentwicklung verantwortlich und hat darüber hinaus mit der Projektierung und Abwicklung internationaler Investitionsobjekte wesentlich zum Ausbau der deutschen und nordamerikanischen Standorte von Süddekor beigetragen.

Rückfragen
– Kampf Schneid- und Wickeltechnik: Lutz Busch, Tel. 02262 81 223
– LSF Maschinen- und Anlagenbau: Albrecht Bolza-Schünemann, Tel. 034243 332-0

Weltweit größte Fachmesse zum Thema Batterien: CIBF 2014

VDMA Gemeinschaftsstand der CIBF 2014
Vom 18. bis zum 20. Juni waren die Messehallen in Shenzhen belebter Treffpunkt für die schnell wachsende Industrie der Batterie-Applikationen. Die Veranstaltung fand zum elften Mal statt. Der Veranstalter CIAPS ist gleichzeitig Chinas größter Verband für Batterie-Applikationen und zeigte sich zufrieden mit der gewachsenen Aussteller- und Besucher-Anzahl.
Die Teilnehmer der CIBF 2014 zeigten neben vielfältigen Batterie-Applikationen innovative Produktionstechnologien, wie Anlagen, Prüfsysteme und Materialien. KAMPF präsentierte dem Fachpublikum die neuesten Maschinen zum Schneiden und Wickeln von Batterie-Separatorfolie sowie Anode- und Kathode-Materialien.
Wir danken allen Besuchern unseres Messestandes für die interessanten Gespräche!

Schöne Weihnachten

Kampf_Christmas_Three

Liebe Geschäftspartner,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wollen dies zum Anlass nehmen,
uns für das entgegengebrachte Vertrauen, Ihr Interesse und die angenehme Zusammenarbeit zu bedanken.
Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihren Mitarbeitern schöne Weihnachten und viel Erfolg für das Jahr 2014.

„SLITTER – WINDER – KAMPF“

KAMPF_ImageAnz_K2013

Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH und Co. KG ist der weltweit größte Hersteller hochwertiger, leistungsstarker und außerordentlich zuverlässiger Maschinen zur Herstellung und Verarbeitung von bahnförmigen Kunststofffolien, Verbundmaterialien, Laminaten und Aluminiumfolien sowie Nonwovens, Labelstock und veredelten Papieren.

Bei der Entwicklung der Produkt-Serien steht bei KAMPF die Realisierung schneller, effektiver und hochproduktiver Maschinenausführungen im Fokus. Auf der K 2013 wird KAMPF die Besucher mit einem neuen Exponat überraschen, welches das Thema „Produktivität“ präsentiert und thematisiert. KAMPF lädt zum Dialog über Prozessoptimierung, Stillstands- und Rüstzeiten sowie Verfügbarkeit und Automatisierung ein und zeigt neueste leistungssteigernde Entwicklungen. Die Präsentation der Maschinen zur Verarbeitung neuer Materialien für innovative Energie-Technologien der Zukunft stellt ein weiteres Schwerpunkthema dar. Das Team des KAMPF Life Cycle Service wird mit neuen Angeboten und Referenzen das Thema „Produktivität“ komplettieren. Die Besucher dürfen gespannt sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!KAMPF_ImageAnz_K2013

Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG is the world’s largest manufacturer of high-quality, high-performance and reliable machines for the processing and converting of web materials such as plastic films, laminates, aluminum as well as nonwoven, label stock and other coated papers.

KAMPF focused on the realization of faster, more effective high-production machines when developing their new product series. At the K 2013 KAMPF will excite the visitor with a new exhibit representing the topic “productivity”.

KAMPF invites all visitors to discuss actual and future challenges with regard to process optimization, downtimes, set up times. Kampf will present the latest automation solutions and performance-enhancing developments.

Another main topic is the presentation of machines for the processing of “new materials” for innovative energy technologies of the future.

The KAMPF-Life Cycle Service team completes the topic “productivity” by new offers and references. The visitor’s suspense is justified.

We look forward to your visit!

Der Mädchen-Zukunftstag bei KAMPF

Mädchen-Zukunftstag

Es war wieder Girls’ Day!

Am 25. April nahmen 16 Schülerinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren am Girls‘ Day bei KAMPF teil. Einen Tag lang hatten die Mädchen die Möglichkeit, die Arbeitswelt kennen zu lernen und einen Einblick in die unterschiedlichen Ausbildungsberufe bei KAMPF zu erhalten. Nach einem Rundgang durch die Montagehalle fertigten die Teilnehmerinnen ein Probestück, welches sie stolz mit nach Hause nahmen.

Der Girls’ Day ist ein bundesweiter Berufsorientierungstag für Mädchen. Dieser Mädchen-Zukunftstag hat das Ziel mehr Frauen für technische Berufe zu begeistern und dem prognostizierten Fachkräfte-Mangel vorzubeugen.

Josef Stinner, Ausbildungsleiter bei KAMPF:“ Unsere Erfahrungen mit jungen Frauen in technischen Ausbildungsberufen unseres Unternehmens sind durchweg positiv. Daher hat KAMPF neben dem Girls‘ Day eine Vielzahl von Maßnahmen geplant und umgesetzt, um Mädchen einen Einblick in die technischen Berufe zu ermöglichen, welche sie bei ihrer Berufswahl bisher eher selten in Betracht ziehen.“

Platz 6 des Deutschen Gründerpreises für Schüler geht an KAMPF-Partnerschule

Gründerpreis

Bundesweit nahmen 1.060 Teams teil

KAMPF gratuliert der Gesamtschule Waldbröl zum Erfolg!
Am 18. Juni hatten die Veranstalter des Planspiels mit den Partnern Stern, Sparkasse, ZDF und Porsche die ersten zehn Gewinner nach Hamburg eingeladen und dort im festlichen Rahmen die finale Platzierung verkündet. Die zehn besten Teams erhalten u. a. Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Vier Monate hatte die Spielphase des Deutschen Gründerpreises für Schüler gedauert, neun anspruchsvolle Aufgaben mussten bearbeitet werden. Die Geschäftsidee der Schüler-Teams stand zwar nicht im Mittelpunkt, diente aber dazu, den abstrakten Businessplan auf ein greifbares Produkt anzuwenden. Bewertet wurde die Bearbeitung der einzelnen Schritte, die zwar für eine fiktive, aber dennoch erfolgreiche Unternehmensgründung relevant sind. Dazu zählen zum Beispiel eine Marktanalyse, die Erarbeitung von Werbe- und Vermarktungsstrategien sowie eine realistische Finanzplanung. All das floss in die Gesamtbewertung der Jury mit ein.
Das Team aus sechs Schülern und Schülerinnen der Gesamtschule Waldbröl hatte fast fünf Monate an ihrem Unternehmensgedanken gefeilt. Kern ihrer Idee ist ein 3D-Drucker, ihre fiktive Firma Cube³D bietet an, dass man Fotographien von Menschen, Tieren und Pflanzen als Skulptur anfordern kann.

Die KAMPF-Mitarbeiter, welche das Schüler Team bei einigen Aufgaben unterstützten sind sich einig: “Wir sind sehr beeindruckt vom Engagement und der Professionalität der Schüler. Die Zusammenarbeit hat uns inspiriert und wir sind stolz auf das hervorragende Ergebnis des Waldbröler Cube³D Teams!“

KAMPF eröffnet neue Montagehallen am Standort Mühlen

Montagehallen

Im Rahmen eines festlichen Empfangs wurde am 11. Juli die neue Montagehalle der Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG am Hauptstandort Mühlen eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben. Der Vorstand der Jagenberg AG, Vertreter aus Politik und Presse sowie die mit der Planung und Umsetzung des Bauprojektes betrauten Lieferanten und Mitarbeiter waren der Einladung von Geschäftsführer Lutz Busch gefolgt.

Der Startschuss für die Erweiterung der Produktionsfläche war im Juli 2012 erfolgt. Neben der Modernisierung und Instandsetzung der vorhandenen Gebäude entstand eine Halle von über 6.400 m² Gesamtfläche, davon 4.400 m² Nutzfläche zuzüglich 450 m² für die Sozialtrakte. Der anhaltend hohe Auftragseingang bei KAMPF hatte die Erweiterung der Kapazitäten dringend erfordert. Das Unternehmen hatte vorübergehend externe Montageflächen angemietet. Diese Situation führte zu logistischen Problemen und konnte keine andauernde Lösung sein. Lutz Busch betonte in seiner Eröffnungsrede, dass das Unternehmen KAMPF in die Zukunft ausgerichtet sei. Die vom Standort Mühlen ausgelieferten Hightech-Maschinen „Made in Oberberg“ genießen weltweit einen hervorragenden Ruf. Mit den nun fertiggestellten Produktionsflächen könne die Effizienz weiter gesteigert werden. Ab Sommer 2013 werden weitere Baumaßnahmen in Angriff genommen. Die Erweiterung eines vorhandenen Bürohauses und eine zusätzliche Halle für den Kundendienst entstehen bis Mitte 2014. Darüber hinaus will KAMPF bis zum Ende des Jahres 2013 eine neue Ausbildungswerkstatt schaffen.