Blog

Zwei KAMPF-Schneidmaschinen für recyclingfähige Folien

Plastchim-T, einer der fünf größten europäischen Hersteller von hochwertigen Folien und flexiblen Verpackungen, orderte bei KAMPF zwei Schneidmaschinen: einen PrimeSlitter Typ Unislit II 630 und einen PrimeSlitter Typ Universal 74/12 BOPP. Die Unislit II 630 wird bereits im August dieses Jahres nach Bulgarien ausgeliefert, die Universal 74/12 BOPP folgt im März 2021. Die Maschinen ergänzen die jüngste Investition des bulgarischen Unternehmens in eine neue BOPP/BOPE-Linie. Diese wird herkömmliche Verpackungsfolien und sogenannte „High Barrier“-Folien herstellen. Ein besonderes Verfahren ermöglicht eine Beschichtung der Folien im Nano-Dickenbereich; diese Dünnstschichten stören die Sortierung im nachfolgenden Recyclingprozess nicht. Folienhersteller müssen sich den Herausforderungen Nachhaltigkeit, Recycling und Kreislaufwirtschaft stellen. Plastchim-T hat das Ziel, sortenreine Verpackungslösungen mit einer guten Sortierbarkeit bei der Abfalltrennung und einer optimalen Recyclingfähigkeit zu produzieren. Mit der flexiblen Produktionsline und den Hochleistungs-Schneidmaschinen der PrimeSlitter-Serie Unislit II und Universal ist Plastchim-T dafür optimal aufgestellt. Auch KAMPF unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung neuer wiederverwertbarer Materialien und deren Verarbeitung durch intensive Beratung und Testläufe im hauseigenen Technologie-Zentrum.

Bilder: KAMPF

Folienhersteller müssen sich den Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft stellen.