Blog

Feuerwehrübung bei KAMPF

IMG_0243

Mehrere Menschen warteten auf dem Dach auf das rettende Leiterfahrzeug

Bekanntlich heißt es ja „Übung macht den Meister“. Das gilt gerade bei der Freiwilligen Feuerwehr, denn Übungs-Manöver sind sehr wichtig, um auf den Ernstfall bestens vorbereitet zu sein. Daher werden Standardabläufe und außergewöhnliche Gefahrenszenarien immer wieder geübt.

Im Hause KAMPF hatten Axel Pitsch, Eckhart Moog und Brandschutzbeauftragte Britta Hannes-Dehler die Feuerwehr (Bielstein-Weiershagen, Drabenderhöhe, Bomig und Wiehl) zu einer Übung eingeladen, welche am 19. Oktober in den frühen Abendstunden stattfand.

Bevor die Feuerwehr eintraf, bereiteten einige Helfer die „Brandsituation“ vor: Das Hauptgebäude C war vernebelt, einige Männer auf dem Dach positioniert, und „Verletzte“ (Puppen) warteten im „brennenden“ Haus auf Rettung.

Insgesamt 4 Feuerwehrlöschfahrzeuge und eine Drehleiter erreichten unseren Hauptsitz pünktlich, um die Rettung der Vermissten und der auf dem Gebäude Wartenden vorzunehmen. Ein weiteres Einsatzfahrzeug testete am anliegenden Löschteich die notwendigen Funktionen.

Dieser gelungenen Übung folgt eine Nachbesprechung, um erkannte Schwachstellen aufzuzeigen und zu verbessern.

Der Abend bot eine beeindruckende Präsentation der Leistung der freiwilligen Feuerwehr-Mannschaft, die ehrenamtlich für unsere Gesellschaft im Ernstfalle ihr Leben riskiert.

Bilder (KAMPF)

"Verletzte" mussten aus dem "Qualm" geborgen werden

„Verletzte“ mussten aus dem „Qualm“ geborgen werden

IMG_0270

Vier Löschfahrzeuge und eine Drehleiter waren vor Ort

Kommentare sind geschlossen.