Blog

IHK Köln wählte Ausbilder des Jahres 2017

(IHK Köln / Ulrich Kaifer) Preisverleihung IHK Köln „ Ausbilder des Jahres 2017“ (Josef Stinner 4. v. l.)

Wir sind sehr stolz!

Gute Ausbildung hängt ganz entscheidend vom Herzblut motivierter Ausbilderinnen und Ausbilder ab. Um ihr Engagement zu würdigen, ruft die IHK Köln regelmäßig den Wettbewerb „Ausbilder/-in des Jahres“ aus.

Am 11. November dieses Jahres hatte die IHK fünf Finalisten und deren Begleiter nach Köln eingeladen, um den Sieger der Wahl zum „Ausbilder des Jahres 2017“ auszuzeichnen. KAMPF-Ausbildungsleiter Josef Stinner, einer der fünf Nominierten, erwartete in Begleitung einiger Mitarbeiter/-innen und Auszubildenden gespannt die Verkündigung des Siegers. Aus rund 50 Vorschlägen, hatte eine Fachjury die fünf Nominierten und schließlich den Gewinner ausgewählt. Neben dem Hauptwettbewerb, in dem diese Jury entschied, gab es in diesem Jahr auch wieder einen Publikumspreis, der über ein Online-Voting realisiert wurde. Interessenten konnten sich an der öffentlichen Wahl für den Publikumspreis auf der Internetseite der IHK Köln beteiligen. Als Entscheidungshilfe präsentierte die IHK Köln Videoporträts aller fünf Finalisten.

Dem Publikum wurden diese Kurzfilme, ergänzt durch eine kurze Vita der Ausbilder, nochmals präsentiert, bevor es zur Preisverleihung ging.
Josef Stinner hatte sich beim Online Voting für den Publikumspreis mit der Gewinnerin Linda Drexler, Hotel Hyatt Regency ein Kopf an Kopf Rennen geleistet, so der Laudator Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. Die Fachjury zeichnete dann Michael Jonas von der Atlas Copco Energas GmbH zum „Ausbilder des Jahres 2017″ aus.

Die Preisverleihung der IHK rückt die Leistung aller Ausbilder/-innen in die Öffentlichkeit. Unternehmen, welche Verantwortung im Bereich Ausbildung übernehmen investieren teilweise viel Zeit und Geld in die Zukunft der jungen Menschen – aber schlussendlich auch die eigene Zukunftsfähigkeit. „Die Qualität der der Ausbildung hängt neben weiteren Faktoren auch sehr stark vom persönlichen Engagement der Ausbilder/-innen ab. Das muss auf gesellschaftlicher Ebene gesehen und gewürdigt werden.” In den letzten Jahren hat sich im Ausbildungsbereich viel geändert. Die Digitalisierung und neue Produktionsprozesse führen dazu, dass neue Ausbildungsprofile entstehen, die Auszubildenden in den Unternehmen völlig andere Aufgaben übernehmen und neue Medien zur Wissensvermittlung eingesetzt werden. Ausbilder/-innen sind mehr gefordert denn je.

Auch wenn es für Josef Stinner nicht der Platz eins wurde: Wir sind stolz auf seine Nominierung und freuen uns über die Anerkennung der IHK, Publikums und natürlich über die seiner Auszubildenden, die im Videoporträt mitgewirkt hatten. Sie hatten ihren Ausbilder als vertrauensvollen Partner, Vorbild und Spezialisten beschrieben, der sich 100-prozentig für seine Auszubildende einsetzt, der sie motiviert und mit modernen Ausbildungsmethoden, wie das Lernen in der Praxis und in Teams, Lernprozesse lebendig gestaltet. Eine Bestätigung und ein tolles Lob für die Leistung von Josef Stinner und des gesamten Ausbildungsteams – und für eine Ausbildung in der das Lernen und Lehren in dieser, sich schnell verändernden Welt nicht nur beschrieben, sondern bereits gelebt wird.

Bilder (IHK Köln / Ulrich Kaifer) Preisverleihung IHK Köln „ Ausbilder des Jahres 2017“

Link zum Video

Comments are closed.